Schiff nach Norwegen

Erlebnisse abseits der Piste in Gausta

Anne Bloksgaard Nielsen
06.07.2021

Sind Sie auf der Suche nach einem Reiseziel für Ihren Skiurlaub, welches ein wenig mehr als "nur" ein Skigebiet ist? Dann reisen Sie nach Gausta, in einer der schönsten Landschaften Norwegens. In diesem Artikel haben wir drei Vorschläge für fantastische Wintererlebnisse im traumhaften Gausta für Sie zusammengestellt.

Eisklettern

Sind Sie begeisterte Kletterer, oder wollten Sie es schon immer einmal ausprobieren? Dann müssen Sie sich unbedingt einen Tag Ihres Skiurlaubs in Gausta für ein einmaliges Erlebnis einplanen!

Nur rund 15 Kilometer entfernt von Gausta liegt eine Gegend, die ein echtes Mekka für Eiskletterer darstellt: Rjukandalen. Im Winter erreicht die Sonne nie das Tal, was eine absolut einzigartige Landschaft mit über 150 Eiskletter-Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden entstehen lässt.

Da die vielen Wasserfälle im Tal an keinem Zeitpunkt der Saison von den Strahlen der Sonne getroffen werden, bietet die Gegend eine stabile Eisqualität, die perfekt für das Klettern geeignet ist. Man muss den Ort Rjukan kaum verlassen, bevor man schon mit dem Klettern loslegen kann, so nah sind die ersten Wasserfälle am Ort. Ausgestattet mit einer Stirnlampe, der Kletterausrüstung und einer großen Portion Abenteuerlust ist Ihnen ein unvergessliches Erlebnis hier garantiert.

Wenn man das Klettern an Fels- oder Kletterwänden gewohnt ist, ist der Übergang zum Eisklettern nicht so schwer, wie man meinen könnte. Buchen Sie einen ortskundigen Guide, der Ihnen einen Einführungskurs gibt und Sie auf der Tour begleitet.

Weitere Informationen auf der Webseite des Skigebietes.

Rjukan – kleiner Ort, große Geschichte

Rjukan ist in vieler Hinsicht vollkommen einzigartig - und nimmt auch einen wohlverdienten Platz auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten ein.

Der Ort liegt im Winterhalbjahr vollkommen im Schatten der umliegenden Berge, wird aber von einem Sonnenspiegel erleuchtet, der Sonnenlicht auf den Marktplatz des Ortes umleitet. Der Ort war ebenfalls der Mittelpunkt einer der dramatischsten Sabotageaktionen im 2. Weltkrieg - Wenn Sie sich für den 2. Weltkrieg interessieren, kennen Sie vielleicht den Film 'Kennwort „Schweres Wasser“'oder die Serie 'Saboteure im Eis – Operation Schweres Wasser', welche beide von der Aktion handeln, die im Vemork-Kraftwerk stattfand.

Wenn Sie Rjukan im Winter besuchen, können Sie sowohl an einer Stadtführung teilnehmen, als auch das Kraftwerk Vemork besuchen, welches inzwischen auch ein Museum beherbergt, und dabei die ganz besondere Stimmung in der künstlich beleuchteten Stadt erleben.

Und wenn Sie schon einmal in Rjukan sind - wie wäre es dann mit einem Ausflug zu Norwegens längster Rodelpiste mit Lift? - Diese liegt nämlich in Rjukan, ist 3851 Meter lang und hat einen Höhenunterschied von 500 Metern (denken Sie an Schlitten und Helm - jegliches Benutzen geschieht auf eigene Verantwortung).

Mehr dazu finden Sie auf der Webseite des Skigebietes.

Lesen Sie von Thomas Uhrskovs Besuch in Gaustablikk

Eisfischen im Kvitåvatn

Wenn Körper und Seele sich nach einem Tag in tiefer Stille, einzigartiger Natur und trotzdem mit ein wenig Nervenkitzel sehnen, dann packen Sie die Angelroute ein und planen Sie einen Tag zum Eisfischen am gefrorenen See Kvitavåtn direkt am Gaustablikk Høyfjellshotell ein (hier können Sie eine Angelerlaubnis erwerben).

Bohren Sie ein Loch, stecken Sie die Angelschnur in das kalte Wasser, lehnen Sie sich zurück, und warten Sie auf den ersten Fang. Während Sie warten, können Sie die beeindruckende Berglandschaft genießen, die Sie umgibt - und vielleicht eine typisch norwegische Tasse warmen Johannisbeersaft in einer mitgebrachten Thermoskanne schlürfen.

Denken Sie daran, die Einheimischen zu Rat zu ziehen, bevor Sie sich hinaus auf das Eis bewegen.

Zusatztipp

Kein Urlaub in Gausta ist komplett, ohne einen Ausflug auf den Gaustatoppen.

Weitere Informationen dazu, wie Sie den Gaustatoppen erleben können, finden Sie hier.