Schiff nach Norwegen

Fantastisches Skigebiet mit aufregender Geschichte

Thomas Uhrskov
10.06.2021

Eine Zeitreise zu den Filmlegenden meiner Jugend - ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht.

Als 12-jähriger saß ich im Kino meines Vaters und ließ mich von den Filmen in eine Traumwelt von Größe, Stärke und hübschen Mädchen entführen. Ich sah mich selbst als Bestandteil der Filme von Tarzan, James Bond und natürlich dem Indianer Winnetou. Die Reihenfolge meiner Helden war dabei eindeutig und unverändert: Tarzan war der beste.

Aber eines Tages betrag Kirk Douglas die Kinoleinwand und änderte alles. Kirk und der Film Die Helden der Telemark gaben mir etwas, von dem ich nicht wusste, dass es mir fehlte: fantastische Natur, einen Sinn im Leben, Mut, beeindruckende Skifähigkeiten, richtige Helden und dazu wahnsinnig coole Pullis. Tarzan wirkte plötzlich leer und beinahe lächerlich. James wie ein echter Schnösel, und Winnetou viel zu kindisch. Mein neuer Held, Kirk Douglas, hatte Skier angeschnallt - das war etwas, das man sich vorstellen konnte.

Als ich vor ein paar Jahren die kurvige Straße hinauf zum Skigebiet Gaustablikk in der Telemark fuhr, wurde ich an meine Kinohelden aus der Jugend erinnert und meine Kindheitsträume gingen in Erfüllung. Plötzlich stand ich genau dort, wo die norwegischen Widerstandskämpfer die Deutschen daran gehindert hatten, an das sogenannte Schwerwasser heranzukommen, welches die Nazis zur Herstellung von Atombomben verwenden wollten. Hier war es, wo die echten Helden der Telemark die weißen Tarnanzüge anzogn und die Skier anschnallten.

Damals war Gaustablikk der Ort, wo Gut gegen Böse kämpfte. Heute ist es ein cooles kleines Skigebiet mit großer Vergangenheit.

Auf Skiern mit den Helden meiner Jugend

Als ich das Skigebiet besuchte, waren die Helden und Idole meiner Jugend meine ständigen Begleiter auf der Piste. Und auch wenn Sie das nicht gewesen wären, hätte ich wahrscheinlich ein Lächeln im Gesicht gehabt, denn ein Besuch im Skigebiet Gaustablikk lohnt sich auf jeden Fall.

Nur zwei Autostunden von Oslo aus gelegen, ist es mehr als einfach zu erreichen, aber die Nähe zur Großstadt sollte Sie nicht täuschen - das Skigebiet ist groß genug für einen fantastischen Skiurlaub. Hier gibt es über 30 Kilometer Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die Lifte sind modern und gut, es gibt also nicht nur Schlepplifte.

Gaustablikk hat etwas, was für kleinere Skigebiete selten ist, nämlich Pisten, die in verschiedene Himmelsrichtungen ausgerichtet sind. Das ist ein großer Vorteil, da Sie an kalten Tagen auf sonnenverwöhnten Pisten fahren und bei Tauwetter auf schattigere Abschnitte ausweichen können. Und noch eine Seltenheit für Skigebiete in dieser Größenordnung bietet Gaustablikk: eine Abfahrt über stolze 4 Kilometer - und diese ist keineswegs flach, sondern steil genug, um Ihnen den Schweiß auf die Stirn zu treiben.

Die Norweger lieben bekannterweise ihr eigenes Land und fahren darum auch sehr gerne zum Gaustatoppen. Von hier oben, so sagt man, kann man nämlich an klaren Tagen ein Sechstel von ganz Norwegen sehen. Man muss wahrscheinlich Norweger sein um zu verstehen, wer das ausgerechnet hat. Aber egal, woher man kommt, ist es beeindruckend, auf dem höchsten Berg Südnorwegens (1.800 Meter über dem Meeresspiegel) zu stehen und die Telemark zu überschauen.

Ein kleiner Tipp

Sollten Sie sich im Skigebiet einmal verlaufen, können Sie getrost jeden nach dem Weg fragen. Die meisten Gäste waren schon mindestens einmal dort und kennen den Weg zu Hotel, Hütten und dem Supermarkt. Gaustablikk ist nämlich ein Ort, an den man gerne zurückkommt. So geht es mir auf jeden Fall.