FJORD CLUB MITGLIED

Überfahrt nach Norwegen

ab 73 €pro Paket

KEIN MITGLIED
ab 28 €

Fjordnorwegens einzigartige Nationalparks

Text: Anne Bloksgaard Nielsen Veröffentlicht 20.03.2020

Endlose Weiten, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, historische Denkmäler – und eine Vielzahl an fantastischen Naturerlebnissen. Das ist es, was Sie in Fjordnorwegens vielen Nationalparks erwartet. Wir präsentieren Ihnen hier sechs ausgewählte Reiseziele, die Sie von Bergen aus erreichen können.

Hardangervidda Nationalpark

In Norwegens größtem Nationalpark habt ihr ganze 3.442 km2 Natur für euch, wo nur die Fantasie Grenzen für eure Abenteuer setzt. Das Naturgebiet bietet unzählige Kilometer markierter
Wander- und Radwege, ausgewählte Kletterrouten, verlockende Seen und Flüsse zum Angeln und an vielen Stellen Resten von Steinzeitsiedlungen. Und noch dazu ist der Park die Heimat einer der größten wilden Rentierherden Europas, sowie vieler verschiedener arktischer Tier- und Pflanzenarten.

Folgefonna Nationalpark

Das Herz des Folgefonna Nationalparks ist der Folgefonna-Gletscher. Der drittgrößte Gletscher auf dem norwegischen Festland ist ein absolutes Muss, wenn ihr den wunderschönen Nationalpark besucht. Eine der beliebtesten Wanderungen ist die 2-Tages-Tour entlang der alten Landstraße aus dem 19. Jahrhundert, welche euch durch die faszinierende Natur des Parks und natürlich ganz nah an den atemberaubend schönen Gletscher bringt.

Jostedalsbreen Nationalpark

Fast die Hälfte des Nationalparks ist bedeckt vom Gletscher Jostedalsbreen, dem größten Festlandgletscher Europas. Eine Wanderung hier fühlt sich an wie eine Reise durch die Jahreszeiten: von grünen Tälern mit blühenden Pflanzen in eine Eislandschaft auf kargen Bergen, und das alles bei nur einer Wanderung. Die Mutigen können sich einer Gletscherwanderung anschließen, welche euch direkt über die eisbedeckte Gletscherlandschaft führt.

Hallingskarvet Nationalpark

Der Bergrücken Hallingskarvet, nördlich von Hardangervidda und nahe des idyllischen Bergdorfes
Geilo, ist eine faszinierende Gegend mit vielen kurzen und langen Wanderrouten. Im südlichen Teil genießt ihr die Aussicht über die weitläufige Heidelandschaft, bevor es die von nepalesischen Sherpas angelegten Steinstufen hinauf auf das Plateau geht. Oben angekommen werdet ihr auf dem Prestholtskarvet, 1859 Meter über dem Meeresspiegel, mit einer spektakulären Panoramaaussicht über den Nationalpark belohnt.

Breheimen Nationalpark

In der Nähe des Jostedalsbreen gibt es einen weiteren Nationalpark: Breheimen, der ebenfalls jede Menge verschiedene Naturerlebnisse bietet: von grünen Tälern und nackten Bergrücken, bis hin zu rauschenden Flüssen und eiskalten Gletschern – die Gegend hat eine Menge verschiedenster Wanderungen, Gletscherwanderungen und Gipfeltouren zu bieten. Auf der Wanderung durch die einzigartige Landschaft begegnen Sie mit etwas Glück einer der vielen historischen Denkmäler der Umgebung oder seltenen, geschützten Vogelarten.

Jotunheimen Nationalpark

”Jotunheimen” bedeutet übersetzt „Heimat der Giganten“– und wenn man die raue Landschaft mit seinen mehr als 200 Berggipfeln über 2000 Metern sieht, dann versteht man, wo der Name herkommt. Die Gegend gilt als eine der beliebtesten Wandergebiete Norwegens und beheimatet außer den imposanten Bergen auch eine Vielzahl an Gletschern, Flüssen, Wasserfällen, Bergseen und Tälern. Außer zu Fuß kann man die Gegend auch vom Kanu aus oder hoch zu Ross erkunden.