FJORD CLUB MITGLIED

Überfahrt nach Norwegen

ab 73 €pro Paket

KEIN MITGLIED
ab 28 €
Kein Fischen im Trüben, sondern wirklich reiche Beute

Kein Fischen im Trüben, sondern wirklich reiche Beute

Text: Anne Bloksgaard Nielsen Veröffentlicht 15.02.2021

In Norwegen finden Sie einige der besten Angelplätze der Welt, sowohl im Süß- als auch im Salzwasser. Hier können Sie beim Tiefseefischen von lokalen Ausflugsbooten tolle Erfahrungen sammeln, oder die Stille genießen, wenn Sie die Rute an einem rauschenden Fluss mitten in der weitläufigen norwegischen Natur auswerfen.

Rauschende Flüsse, spiegelblanke Seen oder raue Meereswellen – ganz gleich, welche Kulisse Sie sich für Ihren Angelurlaub vorgestellt haben: Norwegen hat alles! Mit über 100.000 Kilometern Küste und unzähligen Flüssen und Seen, in denen es vor Leben nur so wimmelt, ist das Land ein wahres Mekka für Sportangler. Es ist das perfekte Ziel für einen Angelausflug mit Freunden – viel Platz, eine einzigartige Landschaft und Angelerlebnisse der Extraklasse!

Ein Paradies für Fischfreunde

Norwegens Küstenlinie ist länger als der Äquator, und so bietet das Land unzählige erstklassige Tiefseeangelplätze, bei denen man sich beinahe schon garantiert darauf verlassen kann, einen dicken Fisch an den Haken zu bekommen. Von der Region Finnmark im Norden bis Kristiansand im Süden besticht das Leben im Meer mit einer unglaublichen Artenvielfalt. Fischen Sie nach dem gewaltigen Dorsch, der in diesen Gewässern zu Hause ist, versuchen Sie, einen schwarzen oder silberfarbenen Seelachs an den Haken zu bekommen (diese Fische können hier bis zu neun Kilo wiegen) oder messen Sie sich mit dem König der Plattfische, dem Heilbutt – vielleicht gelingt es Ihnen ja, den Rekord von 180 Kilo zu brechen?

Wenn Sie ein ganz besonderes Erlebnis suchen, können Sie einen der einheimischen Skipper bitten, Sie mit aufs offene Meer zu nehmen und Ihnen dort die besten Angelplätze zu zeigen. Oder warum setzen Sie sich nicht zu den örtlichen Fischern auf die Mole? Sie sind oftmals gern bereit, ihr Wissen um gute Angelplätze und die besten Köder zu teilen. Wofür Sie sich auch entscheiden – das Adrenalin, wenn ein Fisch anbeißt, und die Spannung, wenn Sie die Schnur einholen und Ihr Fang die Wasseroberfläche durchbricht, sind hier inmitten der herrlichen und rauen Natur Norwegens einfach unvergleichlich. Und dasselbe gilt natürlich auch für das Vergnügen, zum Abendessen das zu genießen, was Sie am Tag selbst gefangen haben.

Genießen Sie die Ruhe der norwegischen Flüsse und Seen

Auch das Angeln im Süßwasser wird in Norwegen zum absoluten Hochgenuss. Die endlosen Flüsse und die riesigen Seen bieten reichlich großartige Angelmöglichkeiten, bei denen das Naturerlebnis und die Spannung des Beutezugs zu etwas wahrhaft Erhabenem verschmelzen. Ziehen Sie mit Ihren Angelfreunden in eine der vielen norwegischen Hütten, in denen Sie übernachten können, während Sie die Tage an den schönen Flüssen und Seen verbringen, in denen unzählige Fischarten zu Hause sind. Nach einem erlebnisreichen Tag in der frischen Bergluft können Sie sich entspannt zurücklehnen und die Abende vor dem Kamin verbringen. Ein idealer Moment, um die Erlebnisse des Tages auszutauschen – und den Tagessieger für den dicksten Fang zu küren.

Wenn Sie sich für das Angeln in den tosenden Wassern der Flüsse entscheiden, können Sie sich auf Lachse, Forellen, Äschen, Weißfische und Seesaiblinge freuen. Versuchen Sie Ihr Glück beispielsweise einmal im Fluss Hemsil bei Hemsedal, der als einer der besten Forellenangelplätze der Welt gilt. Eine andere gute Option ist der See Mjøsa in Gjøvik, nördlich von Oslo, in dem Sie bis zu 20 verschiedene Arten fangen können – unter anderem die gewaltigen Mjøsa-Hechte oder Forellen mit bis zu 15 Kilogramm Gewicht.

Rekordfang im Licht der Mitternachtssonne

Sie träumen von einem ganz besonderen Angelausflug? Dann steuern Sie Nordnorwegen an. Hier erwarten Sie Tiefsee- und Süßwasserangelplätze der Spitzenklasse, und im Sommer können Sie das einzigartige Erlebnis genießen, die Schnur im Schein der Mitternachtssonne auszuwerfen. Das Rauschen des Wassers, die goldene Glut der Sonne auf den schneebedeckten Bergen und die unendliche Weite, die Sie umgibt – hier werden Sie eins mit der Natur. Einen solchen Angelausflug nach Nordnorwegen werden Sie in Ihrem Leben niemals vergessen. Und es ist ja auch kein Fehler, dass die Fische, die man hier fängt, oftmals Rekordgröße haben!