FJORD CLUB MITGLIED

Überfahrt nach Norwegen

ab 73 €pro Paket

KEIN MITGLIED
ab 28 €

Odda - Urlaub auf den Spuren von Prinzen und Kaisern

Text: Anne Bloksgaard Nielsen Veröffentlicht 20.03.2020

Der kleine Ort Odda südöstlich von Bergen war Ende des 19. Jahrhunderts einer des größten Besuchermagneten in ganz Europa. Prinzen, Kaiser und sogar Scheichs pilgerten in diese Gegend, um die einzigartigen Naturerlebnisse der Gegend zu erleben: Rund um Odda kann man nämlich eine einzigartige Kombination aus Bergen, Wasserfällen, Gletschern, Seen und üppigen Tälern erleben.

Odda liegt an der Spitze des Sørfjordes, eingebettet in mächtige Berge, die über den Dächern der bunten Holzhäuser des kleinen Örtchens thronen und sich im dunklen Wasser des Fjordes spiegeln. Der Ort und der Fjord liegen zwischen zwei Nationalparks: Hardangervidda im Osten und Folgefonna im Westen - ein Eldorado für Naturfreunde!

Einzigartige Naturerlebnisse am laufenden Band

Die Gegend um Odda begeistert mit einer Vielzahl an Wanderungen in der atemberaubend schönen Natur - von kurzen Strecken entlang des Sees Sandvinvatnet zu anspruchsvollen Wanderungen zu den fantastischen Aussichtspunkten auf den Berggipfeln der Umgebung oder mehrtägigen Wanderungen in den nicht weit entfernten Nationalpark Hardangervidda - Eurpas höchstes Hochgebirsplateau. Hier haben Sie viel Platz und eine große Auswahl an Wanderrouten - manchmal kann man tagelang durch die magische Natur wandern, ohne einer Menschenseele zu begegnen.

Einer der am meisten besuchten Aussichtspunkte der Gegend ist Trolltunga nordöstlich von Odda. Trolltunga ist eine der spektakulärsten Felsformationen in ganz Norwegen, von welcher aus Sie eine prächtige Aussicht über den See Ringedalsvatnet auf einer Höhe von 1.100 Metern haben.

Rauschende Wasserfälle und üppige Täler

In der Nähe von Odda können Sie das wunderschöne und fast unberührte Oddatal erforschen, welches auch als "Tal der Wasserfälle" bekannt ist - ein üppiges Tal, wo ein abenteuerlicher Wasserfall nach dem nächsten den Weg säumt. Der schönste davon - der evenfalls eine der meistbesuchten Naturattraktionen in ganz Norwegen ist - ist der 165 Meter hohe Låtefoss. Der Wasserfall teilt sich in zwei Ströme und wird daher auch "Zwillings-Wasserfall" genannt. Der Anblick des tosenden Wasserfalls, der unter die idyllische Steinbrücke rauscht, wo der Wasserfall von der Landstraße RV13 überquert wird, ist einfach unvergesslich.

Der Folgefonna-Gletscher: Ein unvergessliches Erlebnis

Die Wanderung auf den Buerbreen, einen Seitenarm des gewaltigen Folgefonna-Gletschers, ist ein Erlebnis, das jeden Urlaub in ein Abenteuer verwandeln kann. Die Strecke hinauf zum Gletscher führt durch ein üppiges Tal, begleitet vom Glucksen des blaugrünen Gletscherbachsm an welchem entlang Sie wandern, bis der eisblaue Gletscher vor Ihnen liegt. Ein intensives und fesselndes Naturerlebnis, wo Sie gleichzeitig die faszinierende Aussicht über das endlos scheinende Gletschereis, den See Sandvinvatnet und die umliegenden Berge genießen können.

Am Gletscher haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, geführte Eiswanderungen mitzumachen, wo Sie in Türmen aus blauem Eis klettern oder durch die labyrinthartigen Gletscherspalten wandern können. Die Mutigen unter Ihnen können auch Eisklettern unter der sachkundigen Anleitung der Guides probieren.

Erleben Sie Oddas Kulturgeschichte hautnah

Odda ist nicht nur ein Schlaraffenland für Naturfreunde, sondern kann auch mit einer spannenden und einzigartigen Geschichte beeindrucken. Nach seiner Blütezeit als Urlaubsziel, verwandelte sich der Ort zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einen Industriestandort, da man in der Kraft der umliegenden Wasserfälle großes Potenzial für Stromproduktion und Hafenarbeit sah. Eine Reihe an Fabriken und Kraftwerke schossen hervor und die Gegend wuchs zu einem wichtigen Industriegebiet heran, bis Ende des 20. Jahrhunderts viele der Fabriken und Kraftwerke wieder geschlossen wurden und der Fokus wieder auf den Tourismus gelegt wurde.

Diese interessante und vielseitige Geschichte kann im historischen Industrieort Tyssedal, für viele der "Ort, wo Norwegens Industriemärchen begann", erlebt werden. Die hübschen alten Gebäude des Kraftwerkes von 1908 sind nun zum norwegischen Industrie- und Wasserkraftmuseum umgebaut und bergen jede Menge faszinierende Erlebnisse für Klein und Groß.