FJORD CLUB MITGLIED

Schiff nach Norwegen

ab €73pro Paket

KEIN MITGLIED
ab €28

Würzen Sie Ihr Jahr 2022 mit einer Prise Norwegen

Text: Lotte NygaardVeröffentlicht 15.02.2021

Einsame Wege, die Sie durch unendliche grüne Wälder führen, an tiefblauen Fjorden entlang, über schneebedeckte Bergpässe, durch tiefe Schluchten und vorbei an donnernden Wasserfällen – es ist wirklich kein Wunder, dass Norwegen auf der Liste der beliebtesten Urlaubsziele so weit oben steht.

Ob es nun einer der großen Nationalparks ist, in denen der einzige Stau durch eine Herde über die Straße bummelnder Rentiere verursacht wird, oder die felsige Küste, an der man sich nachts vom Klang des Meeres in den Schlaf wiegen lassen kann – wir bekommen niemals genug von all den Herrlichkeiten, die uns auf der anderen Seite des Skagerrak erwarten.

Hier finden Sie unsere Angebote, die Sie im Jahr 2022 ganz nah an Norwegens fantastische Natur heranbringen werden …

3 schöne Nationalparks

Freuen Sie sich auf endlose Weiten, eine reiche Flora und Fauna, archäologische Zeugnisse und unzählige herrliche Naturerlebnisse. Das ist es, was Ihnen Norwegens Nationalparks zu bieten haben. Wir stellen Ihnen hier 3 ausgewählte Ziele vor, die allesamt leicht von Bergen aus erreichbar sind.

Wussten Sie, dass es in Norwegen sage und schreibe 47 Nationalparks gibt?

Nationalpark Hardangervidda

In Norwegens größtem Nationalpark können Sie sich auf einer Fläche von 3.442 km2 vergnügen, ohne dass Ihrer Fantasie dabei Grenzen gesetzt wären. Hier gibt es Kilometer um Kilometer gekennzeichnete Wander- und Radwege, exzellente Klettereinstiege, reiche Fischgewässer und Hunderte Wohnplätze aus der Steinzeit – neben einigen der größten wilden Rentierherden der Welt und verschiedenen arktischen Tier- und Pflanzenarten.

Nationalpark Jotunheimen

Wenn man die schroffe Landschaft betrachtet, in der sich mehr als 200 Gipfel auf über 2000 Meter über dem Meeresspiegel erheben, spürt man, dass der Name des Parks durchaus seine Berechtigung hat – er kann wirklich die Heimstatt des altnordischen Göttergeschlechts Jötunn sein! Die Gegend zählt zu den beliebtesten Wandergebieten Norwegens und bietet nicht nur beeindruckende Berge, sondern auch noch zahlreiche Gletscher, Flüsse, Wasserfälle, Bergseen und Täler. Wer einmal nicht wandern möchte, kann alternativ mit dem Kanu oder auf dem Pferderücken zu seinen Erkundungen aufbrechen.

Nationalpark Jostedalsbreen

Nahezu die Hälfte des Nationalparks Jostedalsbreen liegt unter dem Eispanzer des gleichnamigen Gletschers, bei dem es sich um den größten Festlandgletscher Europas handelt. Wer hier wandert, hat oftmals das Gefühl, von einer Jahreszeit in die nächste zu spazieren: Das Gebiet setzt sich aus sehr verschiedenartigen Landschaften zusammen, deren Bandbreite von grünen, fruchtbaren Tälern mit dichter Vegetation bis hin zu nacktem, rauem Fels und eiskalten Gletschern reicht. Wagemutige können auch eine Gletscherwanderung machen, die sie hinaus in die beeindruckende, eisbedeckte Gegend führt.

3 fantastische Wanderungen

Manche Menschen lieben es, in ihrem Urlaub genüsslich am Strand zu liegen, Sonne zu tanken und das Leben in aller Ruhe anzugehen. Andere verbringen ihren Urlaub lieber damit, in Norwegens schönsten Nationalparks von Hütte zu Hütte zu wandern. Vielleicht erklimmen sie aber auch den Gipfel des Gaustatoppen oder den Preikestolen? Hier möchten wir Ihnen ein paar Anregungen zu wunderbaren Bergwanderungen geben, die zu den Höhepunkten Norwegens zählen.

Foto: VisitNorway/Sverre Hjørnevik
Wussten Sie, dass der norwegische Tourismusverband Norske Turistforening mehr als 550 Hütten betreibt?

So kann man entspannt von Hütte zu Hütte wandern. Besseggen, Nationalpark Jotunheimen Steile Pfade und eine luftige Umgebung mit Blick über den Nationalpark Jotunheimen machen diesen Wanderweg zum vielleicht größten Favoriten der Skandinavier. 2014 wurde er von der Zeitschrift National Geographic außerdem zu einer der besten Wanderungen der Welt gekürt. Wer hier den Blick nach unten schweifen lässt, entdeckt auf der einen Seite einen blauen See und auf der anderen einen grünen. Insgesamt müssen Sie für den Hin- und Rückweg zum Besseggen sieben bis acht Stunden einplanen.

Preikestolen, Lysefjord

Der Preikestolen ist ein wie eine große Kanzel geformter Berg, der hoch über dem Lysefjord thront. Von der Preikestolen Fjellstue aus führt ein guter Weg hinauf auf den Gipfel dieses 604 Meter hohen Felsplateaus. Für den Hin- und Rückweg zum Preikestolen sollten Sie vier bis fünf Stunden Wanderzeit einplanen – und mindestens ein oder zwei Stunden Aufenthalt auf dem Plateau.

Aurlandsdalen, Fjordnorwegen

Im Aurlandsdalen treffen Berge und Fjorde aufeinander. Die Gegend ist sehr vielfältig – felsige Gipfel sind ebenso vorhanden wie fruchtbare Täler. Auf Ihrem Weg passieren Sie außerdem rauschende Wasserfälle und verlassene Bergbauernhöfe. Die Wanderung beginnt an der Geiterygghytta Fjellstue (oder der Østerbø Fjellstue, wenn Sie nicht ganz so weit wandern möchten) und endet in Vassbygdi.

3 schöne Fjorde

Vom Oslofjord im Osten bis zum Varangerfjord im Nordosten gibt es in Norwegen insgesamt mehr als 1.000 Fjorde. Manche von ihnen sind lang, andere kurz und wieder andere sehr tief – und dann gibt es jene, die so bezaubernd sind, dass sie auf der Welterbeliste der UNESCO stehen. Aber die berühmtesten Fjorde – die, die man üblicherweise auf den Postkarten sieht – befinden sich in der norwegischen Provinz Vestland.

Foto: Ladiras / Getty Images.
Wussten Sie, dass sich Norwegens längster Fjord, der Sognefjord, mehr als 200 km weit ins Land erstreckt?

Geirangerfjord

Der Geirangerfjord ist wie der Nærøyfjord Teil der UNESCO-Welterbeliste und bietet Ihnen unzählige spektakuläre Naturerlebnisse. Folgen Sie einmal der Straße entlang des Fjords, die sich von einer Haarnadelkurve zur nächsten schlängelt und Sie zu einer Reihe grandioser Aussichtspunkte bringt. Treten Sie hinaus auf den Geiranger Skywalk, der mit 1.500 Metern über dem Meeresspiegel Europas höchster angelegter Fjordaussichtspunkt ist, oder machen Sie einen Zwischenstopp in Flydalsjuvet und betrachten Sie die vielen Kreuzfahrtschiffe, die an Ihnen vorüber durch den Fjord ziehen.

Hardangerfjord

Der Hardangerfjord ist der viertlängste Fjord der Welt und der zweitlängste Norwegens. Er schlängelt sich durch eine wilde, beeindruckende Landschaft, die als Heimstatt zahlreicher Nationalsymbole Norwegens gilt, wie etwa der Hardangerfiedel und der Hardangerstickerei. Außerdem ist die Region bekannt für ihre fruchtbaren landwirtschaftlichen Nutzflächen, auf denen vor allem Äpfel angebaut werden.

Lysefjord

Der Lysefjord liegt in der Nähe von Stavanger und ist vor allem für spektakuläre Touristenziele wie den Preikestolen und den Kjerag berühmt, bietet auf seinen 40 km Länge jedoch auch noch unzählige andere Natur- und Kulturerlebnisse. Erklimmen Sie in Flørli beispielsweise einmal die längste Holztreppe der Welt (beeindruckende 4444 Stufen), besuchen Sie das prähistorische Dorf Landa Park oder gleiten Sie im Kajak auf einer geführten Tour zwischen den steil aufragenden Felswänden des Fjords hindurch.