Einzigartige Golferlebnisse in der Natur Norwegens

Text: Anne Bloksgaard Nielsen Veröffentlicht 20.03.2020

Sandstrände, die als natürliche Bunker genutzt werden. Das Meer als Wasserbarriere. Anspruchsvolle Plätze, die die hügelige Landschaft Norwegens in vollem Umfang ausnutzen. Und eine spektakuläre Kulisse aus imposanten Bergen und Wäldern auf der einen Seite und zerklüfteten Klippen entlang der Küste auf der anderen. Dies sind nur einige der Dinge, die Norwegens Golfplätze so besonders machen!

Traditionell gehört Norwegen nicht zu den ersten Golfzielen, die einem in den Sinn kommen, wenn man seinen nächsten Golfurlaub plant, aber tatsächlich gibt es nur wenige Autostunden oder eine Bootsfahrt von Dänemark entfernt unzählige fantastische Golfplätze zu entdecken. Mit mehr als 170 Golfplätzen in ganz Norwegen gibt es selbst für den anspruchsvollsten Golfer viel zu tun!

Einer der größten Vorteile der norwegischen Golfplätze ist das wahrhaft atemberaubende Naturerlebnis, das sich Ihnen bietet – ganz gleich, wo im Land Sie Ihren Abschlag machen. Viele der norwegischen Golfplätze nutzen natürliche Hindernisse als integralen Bestandteil – Seen und Strände, Klippen und Baumlandschaften – und bieten oftmals einzigartige Ausblicke auf Berglandschaften, Fjorde, Wälder und Küsten.

Auf den norwegischen Plätzen werden Sie die offene Landschaft und die unendlichen Weiten direkt in Ihrer Seele wahrnehmen können. Hier fühlen Sie sich ganz eins mit der Natur, der Stress des Alltags verschwindet und Ruhe macht sich breit – selbst, wenn der Adrenalinspiegel nach einem weiteren erfolgreichen Schlag in die Höhe schießt.

Erstklassige Golferlebnisse in Oslo

Einige der besten Golfplätze des Landes liegen nur eine Fährfahrt oder ein paar Autostunden von Dänemark entfernt, in der Region Oslo. Norwegens ältester Golfplatz, der Oslo Golfklub aus dem Jahr 1924, wird oft als die Perle unter den Golfplätzen des Landes bezeichnet, und das nicht ohne Grund: Der Platz liegt in einer atemberaubenden Umgebung direkt am Bogstadsee und war Schauplatz zahlreicher norwegischer und internationaler Turniere. Er wurde vor kurzem komplett renoviert und hat es geschafft, seine beeindruckende Lage, einschließlich der strategisch günstigen Platzierung der Greens, noch besser zu nutzen. Hier ist Ihnen ein großartiges Golferlebnis garantiert!

Miklagard, etwa 20 Minuten nordöstlich von Oslo, ist ebenfalls einen Besuch wert. Der Platz wurde von Robert Trent Jones II entworfen und basiert auf der Geschichte des Ortes: Alle Löcher sind nach nordischen Göttern und Königen benannt, und Gebäude, Schilder und das Design des Platzes sind an die örtliche Wikingergeschichte angelehnt. Die Anlage ist Weltklasse und es erwarten Sie jede Menge Herausforderungen – jeder Schlag muss gut durchdacht sein, um nicht in den kniffligen Bunkern oder an den schwierigen Wasserlöchern zu landen, und Präzision, Konzentration und Fokus werden auf Schritt und Tritt auf die Probe gestellt.

Ein Golfparadies unter der Mitternachtssonne

Wer ein einzigartiges Golferlebnis sucht, an das man sich ein Leben lang erinnern wird, sollte den Lofoten Links Golfplatz im Norden Norwegens aufsuchen.
 Der Platz wurde über mehrere Jahre hinweg geplant und im Sommer 2015 auf 18 Löchern in der atemberaubenden Landschaft der Lofoten zum ersten Mal zum Spielen freigegeben. Der größte Teil des Platzes – abgesehen von den Abschlägen, den Greens und den Fairways – besteht aus Felsen und Wasser. Nehmen Sie also auf jeden Fall mehrere Golfbälle mit auf die Runde, denn meist gehen einige verloren. Die mitunter rauen Winde des Nordatlantiks tragen dazu bei, den Golfplatz herausfordernd und anspruchsvoll für Sie als Spieler zu machen – kein Tag gleicht dem anderen und wenn das Wetter mal launisch ist, ändern sich die Platzverhältnisse binnen Minuten!

Der einzigartige Platz ist an sich schon ein fantastisches Erlebnis, aber der Höhepunkt eines Golfurlaubs auf den Lofoten ist zweifellos das Mitternachtsgolf. Die Erfahrung, um 22:30 Uhr abzuschlagen, während die Mitternachtssonne die umliegenden schneebedeckten Berge in spektakuläre goldene Farben taucht, sich ihren Weg zum Horizont bahnt und für einen Moment hinter den Bergen verschwindet, bevor sie ihre Reise hoch in den Himmel fortsetzt, ist ein Erlebnis, das sich jeder Golfer – unabhängig vom Handicap – gönnen sollte.