FJORD CLUB MITGLIED

Überfahrt nach Norwegen

ab 73 €pro Paket

KEIN MITGLIED
ab 28 €

Die magischen Fjorde Norwegens

Text: Anne Bloksgaard Nielsen Veröffentlicht 20.03.2020

Vom Oslofjord im Osten bis zum Varangerfjord im Nordosten gibt es in Norwegen insgesamt mehr als 1.000 Fjorde. Manche von ihnen sind lang, andere kurz und wieder andere sehr tief – und dann gibt es jene, die so bezaubernd sind, dass sie auf der Welterbeliste der UNESCO stehen. Aber die berühmtesten Fjorde – die, die man üblicherweise auf den Postkarten sieht – befinden sich in der norwegischen Provinz Vestland.

Der längste Fjord: der Sognefjord

Der Sognefjord ist Norwegens längster und tiefster Fjord. Er erstreckt sich von der Küste nördlich der Stadt Bergen bis hin zu den mächtigen Gipfeln des Nationalparks Jotunheimen und dem blauen Eis der Gletscher im Nationalpark Jostedalsbreen. Die Berge, die ihn säumen, sind gesprenkelt mit unzähligen stimmungsvollen Dörfern, reizenden historischen Bauwerken und exzellenten Gaststätten, in denen lokale Zutaten verarbeitet werden.

Norwegens längster und tiefster Fjord

Der zweitlängste Fjord: der Hardangerfjord

Der Hardangerfjord ist der viertlängste Fjord der Welt und der zweitlängste Norwegens. Er schlängelt sich durch eine wilde, beeindruckende Landschaft, die als Heimstatt zahlreicher Nationalsymbole Norwegens gilt, wie etwa der Hardangerfiedel und der Hardangerstickerei. Außerdem ist die Region bekannt für ihre fruchtbaren landwirtschaftlichen Nutzflächen, auf denen vor allem Äpfel angebaut werden.

Hardangerfjorden

Besuchen Sie auch: den Nærøyfjord

Der Nærøyfjord ist der schönste und wildeste Nebenarm des Sognefjords und stolzer Bestandteil der UNESCO-Welterbeliste. Eine Bootsfahrt durch den 17 km langen Fjord, der an der schmalsten Stelle nur 250 Meter breit ist, gilt als eine der eindrucksvollsten Fjordtouren Europas, denn sie prunkt mit steilen, schneebedeckten Bergen, wilden Wasserfällen und einer lebendigen Kulturlandschaft.

Nærøyfjorden

Geirangerfjord

Der Geirangerfjord ist wie der Nærøyfjord Teil der UNESCO-Welterbeliste und bietet Ihnen unzählige spektakuläre Naturerlebnisse. Folgen Sie einmal der Straße entlang des Fjords, die sich von einer Haarnadelkurve zur nächsten schlängelt und Sie zu einer Reihe grandioser Aussichtspunkte bringt. Treten Sie hinaus auf den Geiranger Skywalk, der mit 1.500 Metern über dem Meeresspiegel Europas höchster angelegter Fjordaussichtspunkt ist, oder machen Sie einen Zwischenstopp in Flydalsjuvet und betrachten Sie die vielen Kreuzfahrtschiffe, die an Ihnen vorüber durch den Fjord ziehen.

Geirangerfjorden

Lysefjord

Der Lysefjord liegt in der Nähe von Stavanger und ist vor allem für spektakuläre Touristenziele wie den Preikestolen und den Kjerag berühmt, bietet jedoch auf seinen 40 km Länge auch noch unzählige andere Natur- und Kulturerlebnisse. Erklimmen Sie in Flørli beispielsweise einmal die längste Holztreppe der Welt (beeindruckende 4444 Stufen), besuchen Sie das prähistorische Dorf Landa Park oder gleiten Sie im Kajak auf einer geführten Tour zwischen den steil aufragenden Felswänden des Fjords hindurch.

Lysefjorden gesehen von Preikestolen