Gå til hovedinnhold Til toppen

Fjord Lines neuer Katamaran ist in See gestochen

Der nagelneue Katamaran der Fjord Line, getauft auf den Namen Fjord FSTR, ist in der Austals Schiffswerft auf den Philippinen vom Stapel gelaufen. Das Schiff übernimmt die Route der HSC Fjord Cat Hirtshals-Kristiansand, womit die Kapazität auf dem schnellsten Seeweg zwischen Dänemark und Norwegen verdoppelt wird.

Am Freitag den 7. Februar stand endlich die große „Wassertaufe“ an, und David Singelton, administrierender Geschäftsführer bei Austal Limited, bezeichnet den Stapellauf als Erfolg.

– Das Schiff, das wir für die Fjord Line gebaut haben, ist wirklich äußerst beeindruckend und tatsächlich das erste von mehreren großen Hochgeschwindigkeitsschiffen, die künftig in der Austals Werft auf den Philippinen gebaut werden, erklärt er.

Im Sommer 2017 hatte die australische Werft den Zuschlag für den Bau des Schiffes bekommen. Der eigentliche Bau begann dann im Frühjahr 2018 und jetzt steht der Fjord FSTR Katamaran in der Endphase kurz vor der Auslieferung an die Fjord Line.

– „Wir freuen uns unglaublich darauf, das Schiff in Empfang zu nehmen und sind natürlich sehr gespannt, wie unsere Fahrgäste den neuen Katamaran finden“, sagt Rickard Ternblom, Konzernchef bei Fjord Line.

Am schnellsten nach Norwegen – immer noch

Genau wie Fjord Cat heute wird der neue Katamaran die Fahrt nach Norwegen in nur 2 Stunden und 15 Minuten zurücklegen. Die Gäste an Bord des Fjord FSTR werden jedoch erhebliche Verbesserungen feststellen können.

– „Den Gästen stehen an Bord drei unterschiedliche Restaurants zur Wahl, Kinder haben einen eigenen Spielplatz und der Tax-free-Shop ist fast doppelt so groß wie auf der jetzigen Fjord Cat“, berichtet Ternblom.

Die Lounge ist ein Bewirtungsbereich, wo die Gäste etwas mehr zahlen, um es sich dort gemütlich zu machen. Es gibt feste Sitzplätze und kleine Gerichte und Getränke. Die Gäste können auch das Café oder Bistro an Bord besuchen.

1200 Gäste finden auf der Fjord FSTR Platz. Damit hat sich die Zahl der Gäste gegenüber der Kapazität der Fjord Cat verdoppelt, und auf den 2 Fahrzeugdecks finden 404 Autos einen Stellplatz. Ausgestattet mit ganzen 16 Ladestationen ist der Katamaran zudem die erste norwegische Fähre mit diesem Angebot.

Umweltfreundlicher als Fjord Cat

Fjord Lines neuer High-Speed-Katamaran vermindert den CO2-Ausstoß pro Passagierkilometer um 32 Prozent im Vergleich zu dem jetzigen Schiff.

– „Das Schiff ist mit einigen innovativen Funktionen ausgestattet und das Fahrsteuerungssystem verbessert sowohl Fahreigenschaften als auch den Komfort für die Fährgäste. Bei der Fahrt über den Skagerrak zwischen Dänemark und Norwegen minimiert die neue optimierte Rumpfform nicht nur den Treibstoffverbrauch sondern auch den Wellengang“, sagt Ternblom.

Bei Saisonstart in Hirtshals am 3. April dieses Jahres wird Fjord Cat den Passagiertransport der Fjord Line zwischen Dänemark und Norwegen sicherstellen, bis der neue Katamaran Fjord FSTR die Route dann im Laufe der Saison übernimmt.

Fakten über den Katamaran:

  • Motorkapazität: 51.495 PS
  • Anzahl Knoten: 37
  • Länge: 109 m
  • Breite: 30,5 m
  • Max. Anzahl Passagiere: 1.200
  • Max. Anzahl PKW: 404
  • Reisezeit: 2,15 timer

Kontaktpersonen:

Fjord Line: Konzernchef Rickard Ternblom: Tel. +47 952 09 388

Austal Limited: Mediensprecher Cameron Morse: Tel. +61 433 886 871

Über Fjord Line:

Fjord Line wurde im Jahre 1993 gegründet. Mit einem Marktanteil von 21 % im internationalen Passagier- und Frachtverkehr zwischen Norwegen, Schweden und Dänemark ist es die zweitgrößte Reederei Norwegens. Die Gesellschaft operiert mit vier Schiffen auf fünf verschiedenen Routen, beschäftigt ca. 700 Mitarbeiter und befördert jährlich mehr als 1,4 Millionen Passagiere. Neben dem Passagierverkehr ist Fjord Line auch auf dem Frachtsektor für Nutzfahrzeuge und Güter aktiv.

Über Austal Limited:

Austal ist ein globales australisches Unternehmen im Schiffsbau und ist führend beim Bau hochmoderner Schiffe – sowohl für die zivile Schifffahrt als auch die Marine. In über 30 Jahren hat das Unternehmen weltweit mehr als 300 Schiffe für 54 Staaten fertiggestellt. Austal ist Australiens größter Exporteur von Verteidigungsschiffen und die erste an der ASX notierte Schiffswerft. Das Unternehmen unterhält führende Werften in Australien, USA, Vietnam und auf den Philippinen mit Servicezentren auf der ganzen Welt, darunter dem Nahen Osten.