Gå til hovedinnhold Til toppen

01.09.2017 Fjord Line im zweiten Quartal 2017 mit Wachstum bei Passagieren, Fracht, Einnahmen und Gewinn

Norwegische Reederei befördert von April bis Juni 2017 13 % mehr Passagiere und 25 % mehr Fracht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum / Einnahmen steigen um 30 Prozent auf 381 Mio. NOK / Gewinn vor Steuern wächst um 22,7 Mio. NOK

Ribnitz-Damgarten (FL). Fjord Line blickt auf ein erfolgreiches zweites Quartal 2017 zurück. Die norwegische Reederei beförderte in den Monaten April bis Juni auf ihren Routen zwischen Mitteleuropa und Norwegen sowie zwischen Schweden und Norwegen exakt 349.623 Passagiere. Das sind 13 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahrszeitraum. Mit 110.232 beförderten Pkw sowie 19.019 Cargoeinheiten – darunter Lkw und Busse –verzeichnen die Bereiche Fahrzeug- und Frachttransport ein Plus von elf bzw. 25 Prozent. Insgesamt konnte Fjord Line seine Einnahmen im zweiten Quartal um 30 Prozent auf 380,6 Mio. NOK (ca. 40,9 Mio. Euro) steigern. Der Gewinn vor Steuern lag bei 7,9 Mio. NOK und damit 22,7 Mio. NOK über dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2016.

Im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der von Fjord Line beförderten Passagiere um sieben Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 525.109 Passagiere gestiegen. Die Anzahl der transportierten Pkw stieg in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gegenüber 2016 um sechs Prozent auf 157.474, die der Frachteinheiten um 22 Prozent auf 34.494.

Zum Wachstum trugen insbesondere die Routen bei, auf denen die mit LNG betriebenen Kreuzfahrtfährschiffe MS Bergensfjord und MS Stavangerfjord verkehren. Das betrifft die Westnorwegen-Verbindung zwischen Hirtshals (DK) und Stavanger/Bergen (N) sowie die Route von Hirtshals (DK) nach Langesund (N) in der Telemark, für die ein überdurchschnittliches Plus beim Cargotransport verzeichnet werden konnte. Auch die zwischen Norwegen und Schweden verkehrende MS Oslofjord auf der Route Sandefjord–Strömstad konnte im zweiten Quartal 2017 zulegen.

„Unsere aktuellen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2017 belegen, dass unsere Reederei ihren soliden Wachstumskurs fortsetzen kann. Erfreulicherweise konnten wir mit unserer modernen Flotte sowohl mehr Passagiere befördern als auch die Zahl der beförderten Cargoeinheiten steigern, Dies gilt insbesondere auf der Route Hirtshals–Langesund. Dass wir vor wenigen Tagen eine neue Katamaranfähre für unsere Schnellroute Hirtshals–Kristiansand bestellt haben, die mit nur gut zwei Stunden Fahrzeit weiterhin die schnellste Verbindung zwischen Kontinentaleuropa und Norwegen sein wird, die sie schon heute ist, unterstreicht unsere Ambitionen für die nächsten Jahre“, sagte Rickard Ternblom, Geschäftsführender Direktor von Fjord Line AS, zum jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht.

Den aktuellen Quartalsbericht von Fjord Line finden Sie als PDF zum Download hier:
http://www.northernlights.de/de/cms.php?cont=3018&ref=1306&rub=17&templ=pub_news_detail.tpl
http://www.northernlights.de/de/site/objects/products_upload/ref_pdf1306_fjordlineasq22017high.pdf

Weitere Informationen zu den Routen von Fjord Line, dem aktuellen Fahrplan 2017 und 2018 und Buchung Sie unter www.fjordline.com.
Bildmaterial zur MS Stavangerfjord und MS Bergensfjord finden Sie hier.

Fakten zu Fjord Line

Die Reederei Fjord Line wurde 1993 gegründet und hat heute rund 830 Mitarbeiter, von denen 450 ganzjährig zur See fahren. Hauptsitz des Unternehmens ist Egersund in Norwegen. Derzeit bedient Fjord Line mit den beiden modernen Kreuzfahrt-Fährschiffen MS Stavangerfjord (Baujahr 2013) und MS Bergensfjord (Baujahr 2014) ganzjährig und täglich die Route zwischen Hirtshals in Norddänemark und Stavanger und Bergen sowie die Route zwischen Hirtshals und Langesund im norwegischen Bezirk Telemark. Die baugleichen Fähren MS Stavangerfjord und MS Bergensfjord werden ausschließlich mit LNG-Erdgas betrieben und gehören zu den umweltfreundlichsten Fährschiffen weltweit.

Die Expressfähre HSC Fjord Cat pendelt im Sommerhalbjahr als schnellste Fähre zwischen Mitteleuropa und Skandinavien auf der Linie Hirtshals-Kristiansand. Seit Sommer 2014 betreibt Fjord Line mit der MS Oslofjord eine Route zwischen Sandefjord in Norwegen und dem schwedischen Strömstad. Geschäftsführender Direktor bei Fjord Line ist der Schwede Rickard Ternblom

Weitere Informationen zu den Routen von Fjord Line, zum aktuellen Fahrplan sowie zur Buchung finden Sie unter www.fjordline.com.
Kostenloses Bildmaterial über Fjord Line und die Kreuzfahrt-Fährschiffe erhalten Sie hier.

Weitere Informationen:
Fjord Line GmbH
Presseverantwortlicher: Friedrich J. Schweitzer
Nizzestraße 28, D-18311 Ribnitz-Damgarten
Tel: 0049 3821 709 72 0 (ext.)
Fax: 0049 3821 709 72 19
E-Mail: friedrich.schweitzer@fjordline.com, www.FjordLine.com

Pressestelle in Deutschland:
northern lights text & kommunikation
Geschäftsführung: Reinhard Ilg
Ansprechpartner: Christoph Schumann / Marion Martin
Oelkersallee 33, D-22769 Hamburg
Tel. 0049 40-43 21 51-10, Fax 0049 40-41 16 95 04
E-Mail: presse@northernlights.de, www.northernlights.de


Veröffentlicht am: 01. September 2017 11:06